Das heute übliche Bleichmittel in Waschmitteln ist Natriumperborat. Es hat eine gute Bleichleistung bei Waschtemperaturen über 60 Grad Celsius, kann aber durch Zusatz von TAED schon bei niedrigeren Temperaturen aktiviert werden. Das Perborat wandelt sich bei dem Bleichvorgang zu einem natürlich vorkommenden Mineral und stellt somit ökologisch kein Problem für die Umwelt dar. Das Wasserstoffsuperoxid zerfällt chemisch in Wasser sowie den bleichenden und desinfizierenden Sauerstoffanteil. Diese B. (auch unter der Bezeichnung Fleckensalz im Handel) entfernen zusätzlich besonders schwierige Flecken, wie Obst, Tee, Rotwein etc. und sind in Waschmitteln enthalten. Handelsübliche Markennamen u.a. Sil, welches statt Natriumperborat Natriumpercarbonat als Bleiche und einen Bleichaktivator enthält. Waschmittelkunde.